Heimatverein Liebenau e. V.

 

Heimathaus Witten Hus, Ortstraße 19 in 31618 Liebenau

Dieses für die Region typische, Ende des 19. Jhs. errichtete Ackerbürgerhaus, wurde bis 1997 von der Familie Dietrich Witte bewohnt. Familie Witte ist somit auch Namensgeber des Hauses.
Nach umfangreicher Sanierung durch den Heimatverein Liebenau, beherbergt es heute eine Vielzahl von handwerklichen und hauswirtschaftlichen Gegenständen aus der Umgebung. In der benachbarten Scheune sind alte landwirtschaftliche Maschinen und Geräte ausgestellt.
In diesem stilvollen Ambiente sind auch standesamtliche Trauungen möglich.


Aktuelles

Der Heimatverein Liebenau veranstaltet an jedem 2. Mittwoch im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr einen Handarbeits- und Spielenachmittag im Heimathaus „Witten Hus“ mit Kaffee und Kuchen. Es darf aber auch nur geklönt werden.

 

Die nächstenTermine in 2022 sind am 9. November und 14. Dezember.


 

 

 

 

 

 

Gastwirtschaften in Liebenau im Wandel der Zeit

 

 

 

 

 

 

Vor ca. 10 Jahren hat die ehemalige Liebenauer Lehrerin Hildegard Dlugi im Heimathaus „Witten Hus“ einen interessanten Vortrag „Gastronomie im früheren Liebenau“ gehalten. Die ehemaligen Wirtshäuser und ihre Geschichten wurden ausführlich beschrieben. Damals bestanden von den ursprünglichen 10 Wirtshäusern in Liebenau nur noch 4.

 

Diesen Vortrag möchte der Heimatverein aktualisieren, mit Bildern versehen und in einer Ausstellung präsentieren.

 

Die Liebenauer .sind aufgerufen, alte Bilder um und über die alten Wirtshäuser (z. B. Veranstaltungen, Feste etc.) dem Heimatverein leihweise zur Verfügung zu stellen.

  

Ansprechpartner: Peter Krowicky, Tel. 05023 / 1441

                                      Friedlinde Albe, Tel. 05023 / 1268

 

Zur Erinnerung, das waren die ehemaligen Gastwirtschaften:

   Hotel Deutsches Haus, Inh.  Ernst Freese
    Gasthof Linde W. Hoppe (Rehling, Malle, Zibulka, Toscana)
  Hotel G. H. Sieling
  Ernst Schröder
  Vogelsang
  Gaststätte zum Stern (JimBo)
  Wittke
  Feistauer
   Schweizerlust, Inh. Anton Bartels
   Bahnhofsgaststätte Wilhelm Meyer

 


Heimatkalender 2023

Der Liebenauer Heimatverein präsentiert damit die 16. Ausgabe des Kalenders mit historischen Fleckenansichten. Darin wird dokumentiert, wie sich der Flecken im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Zudem werden sich viele Liebenauerinnen und Liebenauer auf manchen Bildern wiedererkennen und in Erinnerungen an längst vergangene Zeiten schwelgen.
Auch dieser Kalender ist ein historisches Dokument in Bildern, dessen Fortsetzung der Heimatverein in Zukunft nicht aus den Augen verlieren wird.

 


Rückblicke

 

Fahrrdtour 2022

 

Die Fahrradtour hat am 28. August stattgefunden. Es lagen 45 Anmeldungen vor. Um 14.00 Uhr ging es am Heimathaus los über Mainsche nach Pennigsehl. Dort wurde in der ehemaligen Schule eine Kaffeepause eingelegt und das Wegefinderkonzept (Nachnutzung der Schule) durch den Pennigsehler Bürgermeister Lesemann vorgestellt.

Hambuger Butterkuchen und Streuselkuchen wurden von der Bäckerei Pomplun aus Liebenau gespendet. Anschließend wurde zurück zum Heimathaus geradelt. Dort wurden zum Ausklang wurden Bratwürste gegrillt und noch ein wenig gesellig beisammen gesessen. 


Am 19. Juni 2022 wurde im Rahmen eines Sommerfestes die "Hochzeitsschmiede" im Park von Witten Hus eingeweiht


Fahrrdtour 2021

 

Unsere diesjährige Fahrradtour hat am 4. September stattgefunden. Es lagen über 60 Anmeldungen vor. Um 14.00 Uhr ging es auf der Löwinne los nach Wellie. Bei einem Zwischenstopp in der Liebenauer Wesermarsch erklärte Peter Krowicky vor Ort die Geschichte der einstigen mittelalterlichen Burganlage "novum castrum" ("Neue Burg").  In Wellie wurde eine Kaffeepause eingelegt und dann über Spelshausen zurück zum Heimathaus geradelt. Zum Ausklang wurden am Heimathaus Bratwürste gegrillt und noch ein wenig gesellig beisammen gesessen. 


Am 21. Juli 2021 fand endlich wieder ein Handarbeits- und Spiele-Treff "Knütten, Klönen und mehr" für Geimpfte, Genesene oder Getestete statt:


Am 10. Juni 2021 hat um 15.30 Uhr eine standesamtliche Trauung im Garten vom Heimathaus „Witten Hus“ stattgefunden. 

Der Garten war festlich geschmückt. Bei strahlendem Sonnenschein durfte die (getestete) Hochzeitsgesellschaft bis 18.00 Uhr im Garten verweilen. Da die in Liebenau geborene und aufgewachsene Braut türkische Wurzeln hat, wurde das Beisammensein mit türkischer Musik begleitet und entsprechend traditionell dazu getanzt.

Alle Gäste waren von der Feier und dem wunderschönen Ambiente begeistert. - Ein gelungener Beitrag zum Ausbau des deutsch/türkischen Zusammenseins in Liebenau.



Außerdem gibt es jetzt in der Nähe der Schmiede ein neues Insektenhotel. -

Ein Insektenhotel steht bereits am Teich.




Schmiedefest

Schmiedefest am Witten Hus

Schlachtefest 2017

Nicole Süchting servierte beim 16. Schlachtefest deftige Hausmannskost. Unterstützung bekam sie dabei unter anderem von Regina Arkenberg .

850 Jahre Liebenau

Buntes Treiben am Heimathaus.



Weihnachtsmarkt 2018 am "Witten Hus"

Erstmals fand in diesem Jahr der traditionelle Weihnachtsmarkt am "Witten Hus" statt und war ein voller Erfolg. Trotz des schlechten Regenwetters haben die Liebenauer den Weihnachtsmarkt rund um "Witten Hus" und unserem Schmiederohbau mehr als gut angenommen. Es gab von den Ausstellern und von vielen Besuchern durchweg nur positive Rückmeldungen. Natürlich waren auch der eine oder andere Verbesserungsvorschlag dabei - aber wir lernen ja noch. 

 

Am 7. Dezember 2019 fand aufgrund der positiven Rückmeldungen des Vorjahres der traditionelle Liebenauer Weihnachtsmarkt zum zweiten Mal am "Witten Hus" statt.


Altsachsen zu Gast in Witten Hus

 

Unter der Schirmherrschaft der Samtgemeinde Liebenau hatte der Verein "Rauzwi - Lebendige Archäologie Mittelweser" zu einer Altsachsenveranstaltung auf den Grünflächen hinter dem Heimatverein "Witten Hus" zu Pfingsten 2019 eingeladen.

 


Der Liebenauer Heimatverein trauert um seinen Vorsitzenden Joachim Dude. Schnell hatte es sich im Flecken herumgesprochen, dass der 60-jährige plötzlich einem Herzinfarkt erlegen war. 

„Wir empfinden tiefe Trauer über den Verlust unseres Vorsitzenden, dem die Bewahrung traditioneller Heimatgeschichte eine Herzensangelegenheit war und der sich in vielfältiger Weise um den Verein verdient gemacht hat“, heißt es vonseiten des Vorstandes.  

Joachim Dude wurde am Freitag, 13. März 2020, zur letzten Ruhe gebettet.


Plattdeutscher Gottesdienst im Sept. 2020 im Garten vom "Witten Hus"